Chili Tagebuch 2016 – Es geht wieder los

Chilis unter sich

2016 wird wieder ein Chili Jahr. Es ist mal wieder Februar und nachdem ich letztes Jahr die Aussaat-Zeit verpasst habe, bin ich dieses Jahr wieder rechtzeitig am Start. Macht ihr mit?

Chili im Februar aussähen

Die meisten Chili-Arten muss man in unseren heimischen Gefilden schon im Februar aussähen. Obwohl man sich zu dieser Zeit eigentlich noch keine grünen Pflanzen vorstellen kann. Letztes Jahr habe ich den Zeitpunkt verpasst und musste auf schon herangezogene Pflanzen zurück greifen. Vom Ertrag war ich ein wenig enttäuscht, obwohl es ein sehr heißer Sommer war. Hinzu kommt, dass dieses Jahr ein echter Garten zur Verfügung steht. Die Chili-Büsche müssen sich also nicht mehr in kleinen, engen Töpfen “einsperren” lassen. Ich bin gespannt, was das für die Büsche bedeutet.

Chili Einkaufsliste

Am Anfang steht wie immer die Entscheidung, was es denn dieses Jahr für eine Sorte werden soll. Nach dem “scharfen Jahr” 2014 habe ich mir für dieses Jahr aromatisch essbar ausgedacht. Aber eine gewisse Schärfe darf nicht fehlen. Deshalb bewegen wir uns im Grad 5 (scharf) bis 7 (sehr scharf):

Jalapeños – der Klassiker

Wer kennt Sie nicht die Jalapeños Nacho Chilis. Klassischerweise werden sie auf Tortillachips drapiert angereicht um dem Kino Snack die gewisse Würze zu verleihen. Aber man trifft sie auch auf Döner, eingelegt oder beim Grillen als Topping und Beilage an. Mit einem Schärfegrad von 5 durchaus essbar und schmackhaft. Die Früchte sind schon im unreifen Zustand genießbar. Reifen sie bis zur roten Farbe aus, entwickeln sie einen süßlichen Geschmack.

Jalapeños - die leckere Chili für Genießer

Lemon Drop Chilis – ein bisschen extravagant

Die nötige Schärfe bringen sie mit und sie sehen auch interessant aus. Sie wachsen hängend und sind gelb. Allein die Farbe zusammen mit dem Namen “Lemon Drop” lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ob sie wirklich wie Zitrusfrüchte schmecken werden wir wohl erst noch herausfinden müssen.

Lemon Drop Chilis - Scharf und lecker

Chili Zubehör – was man sonst noch so braucht

Samen alleine reichen nicht, um erfolgreich zu sein. Deshalb packen wir noch ein paar andere Sachen in den Warenkorb:

Für die unter euch, die ganz am Anfang stehen ist der Erwerb eines kleinen Gewächshauses notwendig. Denn zum Keimen brauchen die kleinen Racker eine entsprechende Umgebung. Es gibt da noch allerhand anderes Zeugs wie Heizdecken und Lampen, aber ich für meinen Teil parke das Gewächshaus immer auf einer Heizung in der Nähe oder direkt an einem Fenster.

Dann haben wir soweit alles am Start. Warenkorb ist bestellt und nächste Woche geht’s dann los. Ich freu mich und wenn einer von euch mitmacht, gerne unten kommentieren. Ich freue mich immer über Erfahrungsberichte.

Leave a Comment.