Kuba Reiseblog – Tag 2

Casa Nummer 1 in Santiago de Cuba

So wie der Abend geendet hat, fängt der Morgen an. Der Jetlag treibt uns sehr früh aus den Federn. Kuba erwartet uns mit einem herrlichen Wetter. Aber da wir vor dem Abflug nach Santiago noch ein bisschen Havanna anschauen wollen, passt uns das ganz gut. Nach dem Frühstück geht’s also los mit einer kleinen Runde durch die Hauptstadt Kubas “La Habana”. Viel Zeit bleibt uns dazu nicht, daher sehen wir auch erstmal nicht viel, aber wir kommen ja bald wieder. Mit einem vom Hotel gerufenen Taxi geht’s also zum Flughafen. Das Gepäck ist erstaunlich schnell aufgegeben und wir entscheiden uns noch schnell ein Wasser zu gönnen, bevor wie uns in den Sicherheitsbereich begeben. Dort wird mir entgegen den deutschen Regeln mitgeteilt, dass Wasser kein Problem wäre, aber mein Fotostativ. Das müsste ich separat aufgeben. Also wieder zum Check-In Schalter und dann steht dem Abflug nichts mehr im Wege. Continue reading

Chili Tagebuch 2016 – Es geht wieder los

Chilis unter sich

2016 wird wieder ein Chili Jahr. Es ist mal wieder Februar und nachdem ich letztes Jahr die Aussaat-Zeit verpasst habe, bin ich dieses Jahr wieder rechtzeitig am Start. Macht ihr mit?

Chili im Februar aussähen

Die meisten Chili-Arten muss man in unseren heimischen Gefilden schon im Februar aussähen. Obwohl man sich zu dieser Zeit eigentlich noch keine grünen Pflanzen vorstellen kann. Letztes Jahr habe ich den Zeitpunkt verpasst und musste auf schon herangezogene Pflanzen zurück greifen. Vom Ertrag war ich ein wenig enttäuscht, obwohl es ein sehr heißer Sommer war. Hinzu kommt, dass dieses Jahr ein echter Garten zur Verfügung steht. Die Chili-Büsche müssen sich also nicht mehr in kleinen, engen Töpfen “einsperren” lassen. Ich bin gespannt, was das für die Büsche bedeutet. Continue reading

Kuba Reiseblog als neue Serie – Tag 1

La Habana Kuba - Havanna

Kuba ist wohl für viele eine der bekanntesten Karibikinseln. Jetzt sind es schon fast 4 Jahre, seitdem ich einen Urlaub dort verbringen durfte. Da in der letzen Zeit einige danach gefragt haben und ich beim Umzug zufällig auf meine Reiseaufzeichnungen von damals gestoßen bin, habe ich beschlossen meine Erlebnisse der drei Wochen noch einmal für mich und zusammen mit Euch aufleben zu lassen. Es ist zwar vom Umfang sicher nicht vergleichbar mit der 3-Monats Reise durch Australien, aber es war nicht weniger spannend. Deshalb habe ich auch beschlossen, diesen magischen Ort nicht mit einem einzigen abgerissenen Kuba Blogpost zu beschreiben, sondern eine kleine Serie daraus zu machen.

Wir werden uns gemeinsam über die Insel kämpfen, spannende Ort entdecken und uns mit den Sitten und Fallstricken der kubanischen Bevölkerung befassen. Und wie das üblicherweise am Anfang eines Urlaubs ist, man kommt erstmal an. In unserem Fall am 27. Mai 2012.

Kuba kickoff – La Habana

Heute war Ankunft in La Habana, der Hauptstadt der Insel, die wir die nächsten drei Wochen unser Heim nennen werden. Schon beim Verlassen des Flugzeugs weht einem der Wind einer anderen Welt entgegen. Man trifft oft auf Gruppen von Menschen die im Wesentlichen eines tun: Nichts. An einer Sicherheitskontrolle an der gerade nichts los ist, wird dann auch schonmal eine Runde “Reversi” gespielt. Je nach Motivation der Beamten ist an den 22 karg eingerichteten Holzschaltern zur Passkontrolle mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Je nach persönlicher Gemütslage kann sowas entspannend sein, oder eben nicht.

Den Transfer in unser erstes Nachtlager haben wir schonmal von zu Hause aus organisiert. Erste Verhaltensregeln im kubanischen Straßenverkehr kann man sich gleich beim Taxifahrer abschauen. Hupen beim Überholen oder in schlecht einsehbaren Situationen. Fußgänger haben beim Hupen die Straße zu verlassen. An einer Bahnlinie ist grundsätzlich anzuhalten. Check.

Nach dem Check-in im Hotel “Park View” gehen wir für die ersten Tage schonmal Geld wechseln. Als Tourist bekommt man immer die spezielle Touri-Währung ausbezahlt, den CUC auch Peso convertible genannt. Für’s erste reicht uns das, aber wir fragen uns natürlich schon, warum es hier eigentlich zwei Währungen gibt. Doch darüber machen wir uns kaum noch Gedanken. Denn während des Abendessens kommt ein alter Bekannter vorbei. Der Jetlag!

OXID Artikel mit zusätzlichem Textfeld erweitern

OXID eShop

Das OXID eShop Backend kann man nun schon einige Zeit erweitern, aber jedes Mal, wenn ich z.B. den Artikel um ein zusätzliches HTML-fähiges Feld erweitern möchte stolpere ich über die gleichen Probleme. Es war also mal an der Zeit hier eine Lösung zu finden, bei der man nicht jedes Mal alles von vorne baut und vor allem bei der man nicht schon wieder einen der Schritte vergisst. Bei meiner Suche bin ich auf eine smarte Idee gestoßen, die das Einbinden eines zusätzlichen Feldes wirklich einfach macht. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt.

Continue reading

Kochen? Ein Selbstversuch mit Hello Fresh

Kochen wieder einfach

Seit langem habe ich mir vorgenommen regelmäßig zu kochen statt jeden Tag in der Mittagspause irgendwo was zu essen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ich weiss, welche Zutaten verwendet wurden, im Idealfall sogar wo sie her kommen. Ganz nebenbei lernt man mal, was für die Generation vor uns selbstverständlich war. Und die Hoffnung, dass das was man produziert auch noch gut schmeckt stirbt ja bekanntlich zuletzt. Nun wird sich der ein oder andere fragen, was mich denn nun solange daran gehindert hat. Das hab ich mich auch gefragt…

Continue reading

Chili Tagebuch: Pflanzen bestellen

Wie ja schon angekündigt möchte ich mein Chili-Tagebuch nach einer längeren Pause wieder ein bisschen aufkeimen lassen. Die letzte Zeit war von vielen privaten und geschäftlichen Ereignissen geprägt und da war leider nicht viel Zeit für die kleinen Chili-Pflanzen. In der Chili-Saison 2015 war ich dann auch leider zu spät dran um noch anständige Pflanzen aus Samen zu ziehen und durch die Vernachlässigung hat auch nur eine Hand voll Pflanzen den Winterschlaf überstanden.

Continue reading

Chili Tagebuch Reloaded 2015

Chilis unter sich

Es ist jetzt schon eine ganze Weile her, dass ich das letzte mal ins Chili Tagebuch geschrieben habe. In der letzten Saison hatte ich schlicht keine Zeit zum Säen. Auch nicht wirklich Zeit zum Schreiben. Dieses Jahr bin ich mit der Chili-Saat ebenfalls spät dran. Aber ich probiere es trotzdem und werde in den nächsten Tagen und Wochen hier wieder regelmäßig über aktuelle Geschehnisse, Herausforderungen und Gelerntes schreiben. Also bleibt dran, es wird wieder spannend.

Hot Chili Feedback erwünscht

Ich würde mich ausserdem über Kommentare von gleichgesinnten Chili-Gärtnern freuen. Wie weit sind eure Zöglinge? Wie zieht ihr die scharfen Jungs und Mädels heran? Welche Tips und Tricks kenn ihr?

Vor allem würde mich interessieren, welche Materialien Ihr so verwendet. Habt Ihr gute Erfahrungen mit spezieller Erde, besonderen Aussaatbehältern oder Dünger gemacht? Ich würde auch gerne im Anschluss an die Ernte ein paar Tips geben. Welche Möglichkeiten gibt es in der Weiterverarbeitung? Was macht Ihr mit euren Chilis, wenn sie reif sind?

Du hast selbst noch keine Erfahrung, bist aber Interessiert rund um das Thema Chilis. Ich freue mich, wenn Du Ideen und Fragen rund um die Chili beisteuerst. Was interessiert euch? Was soll ich mal näher beleuchten?

Nicht nur für Chili Profis

Ich würde mich freuen, wenn das Chili Tagebuch zu einem interaktiven Ort des Austauschs wird. Hier sollen Fragen beantwortet, Tips gegeben und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Also liebe Chili-Freunde, lasst was von Euch hören.
Grüße, Euer Thorsten Schneider

Ähnliche Produkte im OXID eShop verbessern

OXID eShop

In einem vergangenen Projekt sollten in einem OXID eShop ähnliche Produkte in der Detail-Ansicht gezeigt werden. Nach kurzer Suche stellte sich heraus, diese Funktionalität ist bereits vorhanden. Allerdings stellte sich genauso schnell heraus, dass die Ergebnisse oft Produkte enthalten, die sich garnicht ähnlich sind. Wirklich ähnliche Produkte im OXID eShop anzuzeigen ist also garnicht so einfach. Der Grund dafür ist, dass OXID in der Implementierung nur einen sehr rudimentären Vergleich auf Ähnlichkeiten macht. Um dies zu verbessern, habe ich die Funktion über ein Modul erweitert.

Continue reading

Fluid templating vs. TemplaVoilá

TemplaVoilá bietet seit einigen Jahren die einfache Möglichkeit Templates anzubinden und dynamische Inhaltselemente zu erstellen. Mit TYPO3 in der Version 4.6 wurde die Möglichkeit eingeführt fluid templates zu verwenden. Fluid ist genau wie extbase aus dem FLOW3 Framework erwachsen und wird schon seit einiger Zeit für die TYPO3 Extension Entwicklung verwendet. Da lag der Schritt nahe fluid auch das alte Markerbasierte Templatesystem “abschaffen” zu lassen.

Nach der Ankündigung TemplaVoilà für TYPO3 ab Version 6.2 nicht mehr weiterzuentwickeln habe ich mich gefragt: Kann man TemplaVoilá wirklich ersetzen?

Continue reading

Chili Tagebuch: Wir wachsen

Zwei Monate Chili-Zucht – eine Zwischenbilanz

Zwei Monate Chili-Wachstum sind nun seit meinem letzten Post vergangen. Von den 20 gesäten Samen haben insgesamt 19 gekeimt. Davon sind bis dato alle wohl auf. Natürlich gibt es Pflanzen, die ein bisschen mehr Gas geben als die anderen, aber alles zusammen genommen bin ich mit meinen Zöglingen bislang zufrieden. Zeit also für ein bisschen Statistik :-)

Continue reading