Auf nach Atherton…

Nachdem in Cairns alles erledigt war, haben wir uns auf den Weg nach Atherton in die Tablelands gemacht. Dort wollten wir ein paar Tage bleiben und Judith besuchen, die dort bei ‘Gallo’s Dairyland’ arbeitet und vermutlich auch noch ein weilchen dort bleiben wird. Wer in Atherton unterwegs ist, findet dort gute Burger und Sandwiches, einen extrem geilen Milchshake und selbst gemachten Joghurt, Kaese und Pralinen.

Um Atherton herum gibt es einiges, was man sich anschauen kann, vor allem Regenwald, Seen und Wasserfaelle. Letztere konnten wir leider nicht mehr bei sonnigem Wetter anschauen. Sehr empfehlenswert sind der Cedar Parc, in dem man nach einem leckeren (wenn auch teurem) Essen frei lebende Wallabies streicheln kann, sowie das Majestic Theatre in Malanda. Im aeltesten Kino von Australien kann man sich wochenends in strandstuhlartigen Gebilden niederlassen und einen oder gleich zwei Filme mit einer kleinen Pause ansehen. Die Beschallung ist zwar nicht wie in einem Multiplex-Kino bekannter groesse, aber das Flair, die familiaere Umgebung und das Vorhandensein von Kuschel-Strandstuehlen machen das mehr als wett ;-)

Auf einem oder zwei Tagesausfluegen sollte man sich Malanda Falls, Millaa Millaa Falls, Dinner Falls (inkl. Vulkankrater), sowie Lake Eacham, Lake Tinaroo, Lake Barrine anschauen. Abgerundet wird der Ausflug durch einige Boardwalks und Lookouts auf der Strecke und einem Besuch beim Curtain Fig Tree und beim Cathedral Fig Tree.

Untergebracht waren wir auf dem BIG4-Campingplatz in Atherton und konnten ihn aufgrund einer Aktion sogar eine Nacht umsonst testen. Wer in Atherton mal mit Zelt (und vielleicht mit Laptop) unterwegs ist, sollte ohne Umschweife dort einkehren. Der Platz ist sehr sauber, die Camp Kitchen bemerkenswert gross und es gibt ‘Free Wireless LAN’. Das ganze fuer schlappe 20 A$

Nach ein paar Tagen relaxing im kuehleren Atherton geht’s dann weiter in Richtung Sueden, mit einem kurzen Abstecher uebers Outback. Stay tuned…

Leave a Comment.